urbandesire

searching since 2004

Die armen Tschechen.

Thüringern ist dieses Phänomen meistens unbekannt, da sie ja Mitteldeutsche sind. Aber alle anderen, die an irgendeinem Rand von Deutschland wohnen, kennen es: Mal eben schnell ins Nachbarland fahren, um dort die landestypischen Vorzüge zu genießen. Wer im Osten von Deutschland wohnt, hat da wahlweise nur 2 Ziele: Polen oder Tschechien. jupi

Man nutzt es dann, um sich mit diversen Konsumartikeln einzudecken. Naja und unter Umständen auch mit Lebensmitteln, wie dem Lieblingsmultivitamisaft von Ani der Marke “Jupi”, der in geräumigen 2 Literflaschen verkauft wird (Ein Trend, der in Deutschland leider zum Aussterben verdonnert worden ist.). Beliebt sind außerdem harter Alkohol und natürlich das zollfreie Mitnehmen einer ganzen Stange Zigaretten für einen für deutsche Verhältnisse niedrigen Preis. Auch ist es sehr praktisch in Tschechien zu essen, da ein komplettes Mittagessen (Hauptspeise, Nachspeise, Getränke) für eine vierköpfige Familie meist unter 15 Euro bleibt.
Die Gründe sind somit bekannt. Die Preise sind einfach wesentlich niedriger. So hat z.B. direkt 20 Kilometer hinter der deutschen Grenzen ein GLOBUS aufgemacht, der nicht nur den Zweck besaß, tscheschiche Kunden, sondern vorallem deutsche Kunden aus dem Nachbarland anzulocken.

Die Problematik der manchmal doch recht langen Anreise wird durch wiederum günstige Benzinpreise vereinfacht und abgewandt. Auch wir als Sachsen haben Bekannte und Verwandte, die es als erfüllend empfinden in Tschechien zu sparen. So fahren Flohs Großeltern regelmäßig “nach drüben”, um sich und uns mit diversen Produkten der tschechischen Märkte zu versorgen. Letztens staunte ich nicht schlecht als ich echtes tschechisches Klopapier in die Hände an den Hintern bekam und da fiel mir ein weitaus größeres Problem der tschechischen Produkte auf:

Die tschechischen Klopapierrollen sind einfach viel zu klein.

klorollen
Auf dem obigen Bild seht ihr links eine tschechische und rechts zum Vergleich eine deutsche Standardrolle. Naja wer hat jetzt mehr vom Wischen? Liegt das jetzt daran, dass die Tschechen einen kleineren Hintern haben, dass sie weniger brauchen, um sauber zu werden oder sind sie einfach sparsamer? Irgendwelche Ideen?
Ich jedenfalls werde meine Schwiegergroßeltern darum bitten, dieses Produkt von der Einkaufsliste zu streichen, da aufgrund der Größe ein Sparen, im Vergleich zu den deutschen Pendants, nicht möglich sein wird.

2 Kommentare

  1. 1. In Deutschland gibt es einfach größere Arschlöcher.

    oder

    2. Die Deutschen sind schon viel zu sehr von der Dekadenz der westlichen Welt kontaminiert. Die Tschechenrolle ist nicht klein, die deutsche Rolle ist nur einfach extragroß.
    Es lebe die osteuropäische Bodenständigkeit!

  2. Das wäre in der Tat eine Möglichkeit. Zum Vergleich sollten wir versuchen, aus anderen EU-Ländern Klopapierrollen ranzukarren. Nur das wäre aussagekrätig.

Kommentare sind geschlossen.

© 2019 urbandesire

Theme von Anders NorénHoch ↑