Nach überstandener Krankheit ging ich dieser Tage erstmals wieder dem normalen Leben nach. Das fröhliche Frühlingswetter lockte mich vorgestern hervor und ließ mich liegengelassene Dinge erledigen. Ich reparierte mein Fahrrad und dreht damit ein kleine Runde, die mich an den Rand eines Kollaps brachte, da ich nach einer halben Stunde fahrradfahren (dabei musste ich das letzte Stück auch noch bergauf fahren), mein Herz, meine Körper, meine Lunge und ich glaube auch mein Gehirn am Ende waren. Seis’ drum. Das Fahrrad funktioniert und ich hab es überlebt.