UPDATE: Jetzt mit Bild. 😉

ubergangsjackeJa sowas gibt es. Nach muttiwissenschaftlicher Definition sind Übergangsjacken Jacken, die in der Zeit zwischen Sommer und Winter getragen werden können – ja sogar müssen. Es ist in diesen Tagen zu kalt für ein bloßes T-Shirt, aber auch noch zu warm für die gute, gefüttere Winterjacke. Jahrelang wehrte ich mich gegen diese historische Regelungen, denn ich war dick genug, um auch im Winter nur mit einem Pullover und Jacket bekleidet die Straße zu betreten. Jetzt ist das aber anders. Und so entschied ich mich dieses Jahr erstmals wieder eine Übergangsjacke in meinen Kleiderschrank zu hängen. Ich habe sie jetzt einmal getragen und muss sagen: sie passt zu mir.

Ich und meine Übergangsjacke,
wir mögen zusammen gehen;
da vorne könnte etwa passieren…

Ich glaube ich habe mit diesem Beitrag die mögliche Sinnlosigkeit eines Blogeintrages ins Maßlose gesteigert. Aber so sind Blogger nun mal. Belangslos.