urbandesire

searching since 2004

Die Wahrheit ?ber Google

Jeder benutzt sie. Mehrmals am Tag. Verl?sst sich auf ihr Wissen. Testet Begriffe, die man nicht kennt, Definitionen und sucht nach Hausaufgaben und Praktika… wie machen die das? Google, die derzeit wichtigste Suchmaschine.

Das Grundscript ist nur wenige MB gro?, somit nichts besonderes. Dass besondere ist aber nun die Kapazit?t von Google:
* 719 Racks
* 63.272 Rechner
* 126.544 CPUs
* 253 Terahertz Taktfrequenz
* 127 Terabyte RAM
* 5 Petabyte Festplattenspeicher (1 Petabyte = 1 Million Gigabyte)

(Quelle: IPO Information zum B?rsengang)

Unglaublich. Google betreibt auf jedem Kontinent mehrere Serverfarmen. Mit dutzenden von Rechnern. Interessant ist auch, dass Google daf?r keine Hochleistungsrechnern benutzt, sondern die billigsten Rechner, die es auf dem Markt gibt. Diese Philosophie betreiben die beiden Google-Gr?nder, Larry Page und Sergey Brin, schon seit dem Beginn ihrer Firma. Denn als sie damals noch an der Standford – University studierten und mit Google begannen, hatten sie nur alte ausgediente Rechner zur Verf?gung. Sie besa?en also keine Hochleistungsger?te, die bis zum Anschlag genutzt werden k?nnten. Somit mussten sie das Zusammenarbeiten der schwachen Rechner durch „verteilte Rechenoperationen“ optimieren. Auch ist aus dem Google-Mysterium bekannt, dass die beiden h?ufig zum Lager der Standford – University gingen und fragten, wer neue Rechner bekam, damit sie die alten abfassen und in ihr bestehendes System einbetten konnten.
Alles dies hat sich bis heute erhalten. Denn es ist kosteng?nstiger 1000 billige Rechenr zu kaufen, von denen t?glich einer ausf?llt (lieber noch 10 % mehr kaufen ), als sich eine hochwertigeren und teueren Server zu besorgen.

Es gibt nur wenige Firmen (Akamai) oder Institutionen (NASA oder auch die Virginia Tech), die an Google in dieser extremen Vernetzung heranreichen, aber die riesigen Serverfarmen, wie sie Google betriebt existieren bei keinem dieser Mitstreiter.

In jenem Zusammenhang muss auch erw?hnt werden, dass Google nicht gern ?ber die Zahlen spricht und sehr schnell vertuscht, damit andere Anbieter, wie yahoo oder Microsoft, nicht wissen wie weit sie von Google noch entfernt sind.

Eine weitere Vision wird durch diese starke Vernetzung bald zur Realit?t. Ein sogenanntes Backup-System soll es f?r kleine Firmen und Privat-PCs erm?glichen sie zu „Smart Terminals“ zu machen. Das bedeutet, dass der Besitzer keine oder nur wenig Software auf dem eigenen Rechner ben?tigt, da z.B. das Text- oder Bildverarbeitungsprogramm auf dem Server liegt und der Kunde am Priivat-PC es nur aufzurufen braucht, wenn er es wirklich ben?tigt.

Bleibt die Frage: Ist das jetzt diie Konkurrenz f?r Microsoft?

4 Kommentare

  1. sch?n geschrieben 🙂

    bleibt noch anzumerken das Google die Technik des GRID-Computings nicht erfunden hat, aber es versteht hervorragend zu benutzen. Eine generelle Konkurrenz zu Microsoft sehe ich da auch nicht, h?chstens zur Microsoft Suchmaschine MSN :)=) Aber so schnell wird wohl keine es schaffen an Google heranzureichen , insbesonders da die Leute es immer wieder schaffen tolle witzige und n?tzliche Ideen in ihr System einzubauen. ( siehe : GoogleMoon 😀 )

    ich liebe google 🙂

  2. ach jungs…hauptsache ihr wi?t, wor?ber ihr redet 🙂

    jojo? schreibt da etwa meine maus? also mein haustier? 🙂

  3. Jo Jojo,

    da hast du recht. Wenn Google weiter so investiert und solche Ideen hat, dann sind sie schwer einzuholen.

    m

Kommentare sind geschlossen.

© 2019 urbandesire

Theme von Anders NorénHoch ↑