urbandesire

searching since 2004

jetzt ist es passiert

Das neue Jahr bringt nicht nur preisliche Veränderungen – man bedenke die erhöhte Mehrwertsteuer -, sondern aus Designveränderungen. Obwohl ich eigentlich beschlossen hatte das Layout von www.urbandesire.de nicht so schnell zu verändern, juckte mich vermutlich noch die Bierlaune von gestern Nacht gehörig und so beschloss ich meinen Layout-Favoriten, den ich mir bereits vor Wochen ausgesucht hatte, innerhalb weniger Stunden zur Endausführung zu bringen.

Nun noch fix einen neuen „Sidebarheader“ mit Omas alter Reiseschreibmaschine zurechtgebastelt und einen kleinen „Über mich“-Artikel geschrieben und schon reicht mir die Veränderung, um das Blog wieder ansehnlich zu finden.

Hier nochmal zum Gedenken an das alte Geespa2.0-Layout ein Screenshot. Es hat mir treue Dienste geleistet.
altes_layout_urbandesire

10 Kommentare

  1. Ich fühle mich aufrichtig und ehrlich geehrt, in Deinem „Über Urbandesire“-Artikel zitiert zu werden.

  2. Sieht ja noch nicht ganz fertig aus, aber mir hat das vorherige Design sehr gut gefallen.
    BTW Frohes neues Jahr

  3. Ähem und was bitte schön soll da jetzt nicht fertig sein? Es ist halt sehr schlicht ausgefallen – aufgeräumt sozusagen. … na trotzdem frohes Neues.

    @ Baytor: So muss das doch sein. Ehre, wem Ehre gebührt.

  4. Immer diese Designfetischisten, schrecklich. Mittlerweile glaube ich, dass es beim Design wie beim Essen zugeht: Es gibt Restaurants, die dekorieren Teller mit möglichst keinem Essen und verkaufen es als Gourmetspeise. Dieses Denken hat sich leider unbemerkt beim Design durchgesetzt. Wo ist die angenehm portionierte Speise, von der man auch satt wird?
    Und jetzt werden auch gleich wieder die Leute kommen, die sagen, man könne das überhaupt nicht einschätzen weder das feine innerhalb einer Stunde wohl verdunstete Essen noch das so genannte aufgeräumte Layout, das einfach pure Langeweile für die Augen ist.
    Aber wahrscheinlich mag ich einfach nur keine Veränderungen. Immerhin konnte ich so eine nette kleine Theorie um meine eigene Verbortheit spinnen.

  5. Genau Klingsor, deswegen trägst du seit ich dich kenne, denselben Haarschnitt und vermutlich auch dasselbe T-Shirt.

    Frohes Neues.

  6. Gesundes Neues Jahr! Nicht schlecht das Design, sehr klar. Der fehlende Header verwirrt anfangs sichtlich. Darf ich Dir dieses kleine Tool für Dein HTML mal an den Tag legen: http://users.skynet.be/mgueury/mozilla/
    Es validiert die Gültigkeit des HTML-Codes.

  7. nun ja… mir hat ja das alte design so richtig gut gefallen. ich war verdammt neidisch. bin ich jetzt nicht mehr.
    das heißt nicht, dass das neue design weniger gut ist… aber ich finds ein wenig weniger persönlich, nawmean?

  8. @ Rene: Schön, dass es wenigstens uns beiden gefällt. Du sprichst genau das an, worum es gehen soll.Um Klarheit. Mein Leben wie auch mein Blog soll klar sein. In den nächsten Tagen werde ich es auch noch valide machen.

    @ Pulsiv: Jupp… geht in Ordnung. Aber die Klarheit muss siegen. Außerdem brauch ich bei jedem Design immer ein paar Wochen bis ich es mir persönlich wieder eingesessen habe. Beim letzten Designwechsel haben auch alle geschrien, kalt und persönlich etc. Mich schreckt nichts mehr-

  9. Validiersiert, Rene. Der Rest sind youtube-Videos, an denen ich nichts ändern kann.

  10. Huch, ich wollte ja doch nicht so aufwühlen:)
    Macht doch jeder wie er will, bin ich Richter oder was? Oder die Style-Polizei. Dein vorheriges Design war auch schlicht und mir hat es besser gefallen. Punkt. Aber Klingsor hat natürlich Recht, auf den Inhalt kommt es an, ich werde sicher nicht aufhören dich zu lesen Marcus.

Kommentare sind geschlossen.

© 2018 urbandesire

Theme von Anders NorénHoch ↑