urbandesire

searching since 2004

Was ist denn eigentlich Emo?

Ich hatte ja schon mal darüber geschrieben… möchte aber es aber hier nochmal aufgreifen, da andauernd Fragen kommen…
Ursprünglich stammt der Begriff Emo vom Begriff “Hardcore” ab. Somit ist Emo eigentlich nur die verkürzte Form von “Emotional Hardcore”. Es also eine Musikrichtung, die harten Rock’n’Roll spielt, diesen aber mit melodischeren Parts versetzt. Zusätzlich sind die Texte meist persönlicher Natur und deswegen emotional 🙂 .

Aber mal ganz von Vorne:

Die Hardcore-Szene

Die Hardcore-Szene der 80er Jahre war geprägt von harter Musik und so komisch das klingt von “harten” und politischen Texten. Sie bildete sic heraus, weil viele Jugendliche die Art der Punkszene mit dem übermäßigen Drogenkonsum und auch die “We have No Future”-Einstellung nicht teilten. Wie es dann immer so ist gründet man eigene Bands und dies bildete den Grundstein, um sich vom Punk der 70er Jahre abzuspalten. Man übernahm aber Grundideale vom Punk, wie z.B. die DIY Ethik (Do It Yourself), politische Ideale und Unabhängigkeit, ersetzte jedoch die zynischen und destruktiven Elemente durch positive Botschaften.
Themen wie Liebe und Sehnsucht waren aber weiterhin kein Bestandteil der Songtexte. Es gibt zu dem Thema “Hardcore” einen interessanten Film von Paul Rachman namens “American Hardcore“. Dieser zeigt die Szene, die Bands und die Entwicklung der amerikanischen Hardcore/Punk-Szene in der ersten Hälfte der 80er Jahre.

Die Vorläufer

In dieser Zeit begeisterten dann aber auch Hardcoregruppen wie Rites Of Spring, Embrace oder auch Minor Threat. Sie waren die ersten, die den harten Punkelementen einen melodiöseren Part beiordneten. Ebenso sangen, Guy Picciotto (Rites Of Spring, Fugazi) oder auch Ian MacKaye (Minor Threat, Embrace, Fugazi) in ihren damaligen Bands erstmals über Subjektive und persönlichen Themen wie Liebesschmerz und ähnlichem. Bei anderen Hardcore-Bands war dies verpönt. All diese Hardcorebands aus der Washington D.C.-Gegend gelten als Vorläufer der Emo-Szene. Aber auch eine Band wie Hüsker Dü mit ihren Wurzeln im Hardcore-Punk und aber später auch emotionalen Texten zählt zu den Vorläufern des 90er-Jahre Emo. Eine interessante Darstellung gibt es hier: KLICK.
Auch die Straight Edge-Bewegung, also das Leben ohne Alkohol, Drogen und mit massenhaft Sex, stammt aus dieser Zeit und ist aus dem gleichnamigen Song von Ian MacKaye hervorgegangen. Hier eine sehr lesenswerte Seite zum Thema.

Die Einflüsse der 90er

Doch wie wurde aus dieser Musik der heutige Emo? Antwort:

“I propose it was a marriage between hardcore and indie rock with grunge as the father of the bride, paying for the wedding.”

Das muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen. Dies bedeutet eigentlich nur das Bands wie Sonic Youth, The Pixies oder auch Nirvana (man beachte wie sehr Kurt Cobain The Pixies liebte) mit ihrer Musik großen Einfluss auf die Emoszene hatten und neue Bands unter deren Einfluß gründeten. Sicherlich ist es schwierig zu sagen, Band X hat Elemente von Nirvana in sich. Jedoch würden z.b. die extremen Gitarrenverzerrungen von Sonic Youth, aber auch die starken Dynamikwechsel von den Pixies zu Elementen zählen, die von diesen neuen Bands aufgegriffen wurden, aber erstmals intensiv bei Sonic Youth oder den Pixies auftraten. Ebenso könnte man die Art des Gesangs von Frank Black und Kurt Cobain mit dem Schreien und Kreischen als konstituierend für den Emo der 90er ansehen. Obwohl auch bereits die Punker der 70er und die Hardcorer der 80er geschrien haben und kreischen in der Musik nicht Neues darstellt.

Die Geburtsstunde

Doch interessanterweise gibt es eine Verbindung von Nirvana und Emo. Nirvana war die klassische Story des Übernachterfolges einer Band und einer ganzen Musikrichtung (Man beachte somit auch den Erfolg von Alice In Chains, Pearl Jam oder auch Soundgarden am Anfang der 90er). Die Labels damals waren stets auf der Suche nach dem “next big thing”. Somit ist es interessant, dass das ehemalige Label von Nirvana “Sub Pop” anfang 1994 eine junge Seattler Band namens “Sunny Day Real Estate” unter Vertrag nahm. Deren Musik markierte einen scheinbar neuen Punkt von “an entire genre of rock” – der Emo darstellte. Und so wurde Emo auch außerhalb der Hardcore-Szene bekannt.

So, dies war der Startpunkt für viele weitere Bands wie The Get Up Kids, Mineral, Texas Is The Reason, The Promise Ring, Praid, Jets To Brazil, Taking Back Sunday usw. Auch gibt es verschiedene Subgenre wie Screamo, Emopunk, Emocore Hardcore Emo usw. Hier gibt es ein interessante Zusammenstellung: KLICK
Witzig und bezeichnenderweise typsich sind auch die Bandnamen, die zumeist elliptische Sätze (boysetsfire, The Get Up Kids, Last Days Of April, Boy Hits Car, ), Ortsnamen (Texas Is The Reason), Frauennamen (Thursday) oder auch Wochentage (Hey Mercedes, Lyndsay Diaries) behinhalten . Hier gibts den Emo-Bandnamen-Generator: KLICK

Der Style

Neben der musikalischen Entwicklung gibt es natürlich auch immer eine kulturelle, die sich um den Style, die Klamotten und auch die Lebenseinstellung dreht. Der Film “How To Be Emo” von Christan Bretz zeigt eine wundervolle und ironische Darstellung dieser Bewegung.

So das war mal ein kurzer Abriss, was Emo bedeuten kann. Alles geschriebene ist natürlich vollkommen subjektiv.

UPDATE: Hier nochmal die Betrachtung des Emos zweiter Teil: .link

21 Kommentare

  1. Ich finde Emos immernoch scheisse..

  2. Wieso findest du die scheiße??

  3. ich bin ein emo<333

  4. emos ????

    ICH BIN EINER !!!! HAHAHAHAHA

    seht ihr wir können auch lachen nich wie andere meinen das wir dauernt heulen
    DAS STIMMT NICHT ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !
    okey vll sind wir emotional aber das bedeutet nicht das man uns ausgrenzen muss
    und uns bliendigen muss
    WIR SIND AUCH NUA MENSCHEN ! ! ! ! ! !

    so jetzt wisst ihr das !

  5. ganjatherapie

    13.11.2009 at 23:43

    chillt mal ne runde ihr kranken idioten 😀 man ey ihr gehört alle in die klapse

  6. @ ganjatherapie , was hast du fürn problem ?! was gehst du hier auf die seite und beleidigst uns !? ganz ehrlich du hast doch keine ahnung . ichbin emo und das ist auch gut so , du bist doch nur eifersüch tig du scheiss kiffer. wir haben dir nichts getan also behalt deine gedanken bitte für dich . das interessiert hier keinen was du schreibst.
    @ alle anderen , ich lieeebe euch ihr seid toll lasst euch nicht unterkriegen ich hab euch alle soooo lieeb :-* küsschen

    • ceylan12345

      11.03.2012 at 20:23

      emostar ich gebe dir recht dieser arschkricher weiß nicht was ein emo überhaupt ist!

  7. ganjatherapie

    15.11.2009 at 22:58

    halt die fresse du scheiß emoschlampe ! geh doch sterben man .!!! heul dir doch die augen aus dem kopf , es ist hard kleiner emo ich weiß bitte ertränke dich doch einfach in den tränen die du weinst . ich schwör es gab nie eine verstörtere jugend. mach einfach schluss mit nem schnitt ^^ von euch wird keiner in seinem leben froh . bah ey fickt euch alle mal ganz hard gegenseitig in den arsch .

    • ceylan12345

      11.03.2012 at 20:24

      hdf du schwuchtel wir heuln nicht die ganze zeit sondern so oft wie welcche die keine emos sind !

  8. Thanks a lot! The information was very helpful!!!

  9. Ey leute emos sind halt ganz nomale menschen wie du und ich ja.Leute die sich ritzen, sind keine emos ja! und wir gehen auch nicht nur heulen ja!wir brauchen keine ecken keine klingen und auch keine dunkelheit!Emos können auch lebensfrohe und sehr nette menschen sein wenn ihr sie richtig kennenlehrnt!Wette die meissten der emohasser haben noch nie nen emo persöhnlich kennengelehrnt!ich könnte auch sagen SCHEISS HOPPER und ich kenne hopper ja und die kann ich überhaupt net leiden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Iny Deluxé

    02.04.2011 at 16:40

    @ Singochan:
    Inhaltlich wirst Du zwar mit deiner Aussage Recht haben, aber durch Aussagen wie “Scheiß Hopper” stellst Du Dich selbst nicht besser hin. Ich selbst bin auch Emo und ich glaube den meisten ist klar, dass Emos keine kleinen traurigen Menschlein sind. Dient lediglich zur Verspottung. Jeder sagt vielleicht von sich “Ich bin Visu”, “Ich bin Hopper”, “ich bin Emo” oder sonst was, aber ich an deiner Stelle würde mal von der Schublade wegdenken. Du magst das gleiche vielleicht auch erkannt haben, merkst aber nicht, dass Du gerade genau das Gleiche machst. 😉
    Grüße.

    Und erstmal zum text: ich finde ihn richtig gelungen, bravo. Hilft mir gerade sehr bei der Vorbereitung meiner mündlichen Prüfung. ;P

  11. Iny Deluxé

    02.04.2011 at 16:46

    @ ganjatherapie:
    Das, was DU gerade hier fabrizierst, ist schlicht und weg niveaulos. Ich habe zwar nichts gegen den Emo-Diss-Song, aber ich glaube der ist hier überflüssig.

    “Es verbreitet sich wie Pest, diese Fucker,
    überall Lesben in Chucks, mit Blech in Fressen getackert!”
    Wer kennt den nicht? Und hey, ich stehe auf Blech in der “Fresse”. ;D

    Komm’ erstmal von deinem hohen Ross runter. man könnte hier nämlich ganz normal diskutieren. Ich glaube, einige von uns haben damals (oder immer noch) ein paar Lieblingslieder, z.B. auch vom Hip Hop. 😉
    Cheers.

  12. EmoFreaak~

    01.09.2011 at 20:56

    Die meisten Leute wissen nicht was Emos sind!
    Und genau das KOTZT MICH AN !!

    Als ich noch kein Emo war wusste ich trozdem was ein Emo ist !!!!
    In der Schule kam eine Freundin zu mir und sagte (!!) weil sie ganz schwarz angezogen war sie seie ein Emo ! 

    1.Emos tragen viele bunte Kleider mit schwarz gemischt!
    2.Jeder der schwarz traegt ist ein Emo ?
    NEIN!

    Ich habe Freundinnen die sich ritzen !

    Nicht das schlimmste jetzt kommtz: da sagte die eine jetzt sind wir Emos!
    So und jetzt 1.Emos ritzen sich nicht !!
        2.ritzen is sowas wie ne Krankheit!
       
    Emos lieben das Lachen es ist nicht das Emos jeden Tag heulen und das Leben hassen ich musste im Internet einen Test endecken ob man Emo ist!! Krass und da stand : DENKST DU OFT AN SELBSTMORD ?
    Emos hassen ihr Leben nicht,sie sind normale Menschen!
    So und Ausserdem ist Emo eine Musikrichtung und ein Stiyle!! Ja z.B da kommt einer in Ghetto style ?! Genau das gleich nur das wir halt in Emo style kommen!!

    EMOS SIND NORMALE MENSCHEN! ES IST EIN STYLE UND EIN STIL (MUSIC)
    Das sind viele Informationen für die Deppen diies ned besser wissen -.-

    Ps:Liiebe euch alle und diese idioten wissen es einfach nicht besser!<3

  13. Warumm mach ihr Emos eigendlich so herunter?

  14. ceylan12345

    11.03.2012 at 20:20

    hört mal ich bin auch ein emo aber emos sind nun mal auch nur menschen und es ist ganz anders als er erzählte emos sind traurig aber können auch lachen wir sind traurig weil wir oft gemobbt werden unsere zukunft war vllt nicht schön oder so aber ritzen tun manche und anstatt rock hören wir melodien (traurige usw.) und wir heuln nicht immer so oft wie alle anderen die keine emos sind also hört pls auf uns zu mobben das nervt und wir sind war emozial und so aber emozial bedeutet nicht unormal sondern einfach bloß traurig emos hatten nicht grad denn besten leben! wir haben schreckliche vergangenheiten!

  15. ceylan12345

    11.03.2012 at 20:21

    bitte hört auf uns runter zu machen wir sind traurig daswegen!

  16. Charline Tamara

    06.03.2014 at 10:20

    Wo sind denn die Quellenangaben ?? Wäre super wenn man nachvollziehen kann woher dieses Wissen stammt.

Kommentare sind geschlossen.

© 2019 urbandesire

Theme von Anders NorénHoch ↑