urbandesire

searching since 2004

Was alles geht…

Ich hatte ja schon mal darüber berichtet.

Die Kunst der Montage ist auch die Kunst der Fotografie. Harte These.

Früher tricksten die Fotografen beim Fotografieren mit Licht und beim Entwickeln mit Abwedeln oder anderen Techniken. Heute zu Zeiten der Digitalfotografie (die nun auch das professionelle Lager der Fotografen erreicht hat, sieht Montage und Bildnachbearbeitung ganz anders aus.

Prinzipiell wird davon ausgegangen, dass ein Bild, welches aus einer digitalen Kamera stammt, immer mit dem Computer (sei es Photoshop oder irgend ein anderes Programm) nachbearbeitet werden muss. Zunächst einmal, um eventuelle Staubkörner oder kleine Fehler zu entfernen, die beim Fotografieren passieren können. Auch der Kontrast und der Dynamikumfang (vielleicht auch die Sättigung) werden immer fast immer angepasst.
Danach beginnt zumeist in der Portraitfotografie das großen Bearbeiten. Es werden Pickel, Hautunebenheiten, ja sogar ganze Falten oder Tattoos weggestempelt. Oftmals wird die Haut durch einen Weichzeichner “glatt gezogen”, sodass die Bilder bzw. die Personen absolut makellos, fast künstlich aussehen.

Nun bleibt der große Konflikt: Ist so ein nachbearbeitetes Bild noch ein Original oder schon nahezu eine Montage bzw. Täuschung der Wirklichkeit?

Die professionelle Welt macht es uns vor. Retouchieren heißt es hier, meint aber eigentlich Montage. Mit Photoshop wird noch jeder kleine Speckschwarte am Körper eines Models “glattgebügelt” und die Augenringe, als Zeichen des Lebens, entfernt. (siehe Linksammlung: hier)

Ich persönlich bin dafür. Die großen Machen es auch. Und wenn man im Studio nun kleine Fehler nicht wegbekommt, hilft halt der Rechner. Schließlich möchte man ja auch ästhetische Fotos sehen?

Wandel ich nun nicht mehr auf dem Weg der fotografischen Tugend?

2 Kommentare

  1. An und für sich finde ich es ausgesprochen widerlich, nachträglich die sogenannte Ästhetik einzumontieren, aber im Grunde macht’s jeder.
    Am liebsten wär’s mir, wenn jedes solcher Bilder als retouchiert gekennzeichnet werden müsste.

Kommentare sind geschlossen.

© 2019 urbandesire

Theme von Anders NorénHoch ↑