urbandesire

searching since 2004

Der Blogeintrag

Ich wei? heute so gar nicht richtig, was ich bloggen soll. Heute war wieder so ein Tag (tolle Floskel ?brigens), den man st?ndig hat. Man steht fr?h auf, erledigt unwichtiges, was schon Tage vorher h?tte erledigt werden k?nnen. So kann man den ganzen Tag herumbringen. Danach bin ich heute, beispielsweise, in die Akr?tzel-Redaktion und habe mir dort sinnloserweise Schreibauftr?ge (mehr oder weniger freiwillig) zumuten lassen, von denen ich wei?, dass es schief gehen wird. Was wei? ich schon von Mechanik und wer bitte sch?n ist Russell C. Hibbeler?

Jetzt sitze ich zu Hause herum und m?sste eigentlich Dinge tun, die getan werden sollten und nicht unwichtig sind. Stattdessen blogge ich. Gute Nacht.

6 Kommentare

  1. Der Hibbler ist das Standardwerk f?r den angehenden Maschinenbauer. Pr?zise und pointiert bietet er einen Leitfaden durch Themen, die in anderen Lehrb?chern eher unterdurchschnittlich und lieblos abgehandelt werden. Einzig das Kapitel ?ber Scherung und Torsion erscheint etwas oberfl?chlich, weil gescheut wird, auf das Konzept der Tensoralgebra n?her einzugehen.

    Hilfe! Warum schreibe ich soetwas? Ich gehe jetzt lieber absp?len.

  2. Ja geh sp?len, Unsichtbarer

  3. warum schreibt der da nicht den artikel, der ja von ?u?erster studentischer relevanz zeugt.

    es lesen ja nur maschinenbauer das akr?tzel – bald gar keiner mehr, wenn solche schwachsinnigen werke behandelt werden. irgendwie ist das konzept orientierungslos oder? ver?rgert bin ich! Jawohl.

  4. Ich erkenne einen gewissen Witz wenn sich Geisteswissenschaftler zu so einem Buch ?u?ern ! Das wird ein Artikel welcher der letzten Seite auf jeden Fall w?rdig sein wird !

    Ein Hoch auf meinen LieblingsAkr?tzelRedakteur und den von mir so geliebten IKEA-“Das geht ja gar nicht”-Artikel Schreiber ! !

  5. Danke Jojo… f?r den Trost in dunkelster Stunde. Kritik ist schwer und tut weh, ist aber nicht so schlimm. Ich merke nur immer, dass ich als Lektor viel zu nett zu den Artikeln und ihren Autoren. Nun wei? ich auch nicht, was ich ?ndern sollte. Zumal ich Sonntag, wegen fortgeschrittenen Zeit, auch nichts mehr ?ndern kann.

    Nun ja…seltsames Akr?tzel.

    Zu dir Ani… frag nicht, wo da die studentische Relevanz und wo da ?berhaupt der Witz liegen soll.
    Viele Witze, die beim Akr?tzel verfasst und schlie?lich auch mit gedruckt werden, entbehren jeglichem Witz. Das war schon bei Bernd so und ist auch der Grund, warum das Akr?tzel so h?ufig in der Kritik steht. Naja, da ich selbst nicht alles lustig finde und mir witziges auch nicht einf?llt, ist ein Beschweren in dieser Richtung ?berfl?ssig.

    Die letzte Seite war nie lustig.

  6. Die letzte Seite war nie lustig.

    Und diese Tradition setzen wir nun feierlich fort.

Kommentare sind geschlossen.

© 2019 urbandesire

Theme von Anders NorénHoch ↑