Man kann irgendwie nichts dafür. Trotzdem sucht man Schuldigkeiten bei sich. Doch wo Inkompatibilitäten herrschen, ist man nicht Herr der Lage. Irgendwie ist es traurig, den Weg zu überblicken, den man benötigt hat, um diese Feststellung zu erkennen. Zunächst war es eine Herausforderung. Es war irgendwie ein Sportgroßereignis. Du bereitest deinen Körper, deine Seele darauf vor, fieberst dem Tag, den Stunden entgegen. Große Erwartungen werden gesetzt. Sogar Hoffnungen aufgebaut. Du legst deine Anschlüsse offen, willst Verbindung, willst Nähe. Du glaubst alles richtig gewählt zu haben, Zeitpunkt, Ort, Einstellung. Doch der Funke will nicht überspringen. Es passiert nichts. Du kannst den Motor nicht starten, das Tuckern der Ventile ist nicht zu hören. Es bringt nichts: ihr seid inkompatibel.

Scheiß Wlan.