Mein erstes Seminar in meinem Leben als Student war eine Nietzsche Seminar. Es ging um die Schrift „Die Geburt der Tragödie“. Ich hab damals nicht viel verstanden von der Bedeutung des dort geschriebenen. Die Worte und das „System “ dahinter waren mir klar, aber warum…? Ich mag Nietzsche bis heute, ich mag seine fast brutale und doch sanfte Art zu schreiben, dieses Rütteln am Leser bis man doch endlich verstanden hat, worum es geht. Ich habe nur immer das Gefühl, dass dieser Mensch ein unglaublich trauriger Mann gewesen sein muss. Letztens habe ich ein Video entdeckt, dass Nietzsche in seinen letzten Tagen (Wochen, Monaten) zeigt. Es ist vermutlich kein richtige Filmaufnahme, sondern nur eine gute Aneinanderreihung von Bildern aus der Fotoserie „Der kranke Nietzsche“. So hat man halt früher Filme gedreht. Ich fand sie in meinem Glauben an den traurigen Nietzsche sehr beeindruckend.