So. Jetzt ist es raus. Ich gehe nicht zum Smashing Pumpkins-Konzert am 6.6.07 in Berlin. Warum? Weil keiner mit mir mitgehen will. Mahhhann. Und was macht man, wenn man nicht hingehen kann? Richtig. Man musiziert selber.

Deswegen biete ich euch heute DIE Weltpremiere. Nachdem nun schon vor geraumer Zeit der erste Jenaer Blogger in Form der Sapere Aude Memorial Band sich zu seiner musikalischen Liebe bekannt hatte, will nun der urbandesire aus dem Plattenbau in nichts nachstehen.
Die Aufnahme stammt aus dem Jahre 2002 oder vielleicht auch schon 2003. Ich musizierte damals in einer Zwei-Mann-Combo. Wir coverten vorwiegend Songs aus dem „Alternative“-Genre. Ziel war es, aber Abiturfeierlichkeiten zu finanzieren und natürlich als Sekundärziel Rockstars zu werden. Es gab ja eigentlich, wenn man jung war und ohne Auto in Chemnitz festsaß nicht viel zu tun. Und so hörten wir Platten über Platten und es führte eins zum anderen. Mein damaliger Gitarrist spielt heute in einer feinen Hardcorekapelle namens „Of Quiet Walls„, die machen richtig gute Musik. Naja und ich … ich blogge.

Und deswegen… weil ich eben nicht zum Smashing Pumpkins-Konzert fahren kann, präsentiere ich euch hier – live und unplugged – eine Acousticversion von „Disarm„; mit mir am Mirko und meinem Freund Kay an der Gitarre.

Wohl bekomms.