Ich bin ja vergesslich. Ich vergesse immer überall alles. Theoretisch müssten Geldbörse, Schlüssel, Handy und diverse andere Dinge dauerhaft an mir befestigt werden. Rantackern wäre da eine Lösung. Leider geht das nicht. Ich muss mich schließlich waschen, umziehen und so. Und eine nasse Geldbörse samt feuchten Scheinen will ja auch keiner sehen. Ebenso sind rostig klimpernde Schlüssel nicht sooo toll.

Aber wo war ich?

google_notizbuchJa. Das Web 2.0 ist für mich nichts anderes als eine riesige, leidlich gut funktionierenden Erinnerungsmaschine. Das google-Notizbuch ist genial. Jedesmal wenn ich in das Internet schalte, sehe ich direkt auf der Startseite, was ich noch so erledigen sollte und was demnächst kommt (sofern ich es auch eingetragen habe).

last.fm_eventsEbenso nutze ich ein tolles Feature meines Lieblings- socialdienstes last.fm: den ultimativen Eventkalender. Hier trägt irgendwer sämtlich Konzerte und Festivals weltweit ein. So kann beim Besuch der Seite eines Lieblingsartist auch gleich überprüft werden, ob derjenige nicht vielleicht mal in die Nähe des Wohnorts kommt. Außerdem ist die Angabe des eigenen Erscheines zu einer Veranstaltung möglich, sodass man sehen kann, ob nicht doch noch jemand aus Jena zu irgendeinem Konzert kommt. Auch der klassische Smalltalk im Vorfeld eines Konzerts ist möglich. Man freut sie sozusagen zusammen (social) auf das jeweilige Event. Für mich liegt der klare Vorteil darin, dass ich meiner Vergesslichkeit ein Schnippchen schlagen kann und beim Aufruf meiner last.fm-Profilseite sofort sehe, was denn demnächst auf dem Plan steht, wofür Karten besorgt oder Mitfahrgelegenheit geklärt werden müssen.

In meiner aktuellen Eventliste sind 10 Veranstaltungen eingetragen.

  • am 16. Mai kommen die Boxhamsters in die Rose nach Jena – ein Muss
  • am 18. Mai – ohh ich freu mich so – fahren Jojo und ich zum Abschiedskonzert von fucking boysetsfire in die Conne Island nach Leipzig… mannmannmann wird das geil
  • nach einer kleineren Pause geht es am 2. Juni mit Silverstein im AJZ in Chemnitz weiter. Toll, dass ich die auch mal sehen kann. Feiner Emocore. Muss nur noch Ani überreden.
  • Kurz darauf (5. Juni) geht es wieder mal nach Leipzig zu den Beatsteaks. Karten liegen schon hier.
  • Besonders freue ich mich auf C O N V E R G E, die ich schon seit Jahren endlich mal live sehen will und verdammt nochmal so eine Hammerband kommt am 17. Juni in das Kulturkaff Chemnitz. Nicht ohne mich.
  • Ein kleiner Perle gibt es dann wieder am 19. Juni in Jena zu bestaunen. Die Drones. Sexy Australier.
  • Jetzt ist es offiziell: Am 10. Juli düsen der Baytor und ich nach Dresden um das Phänomen „Arctic Monkeys“ mal live zu bestaunen. Ich denke die werden richtige gut aussehen auf dem Tanzflur und die Sonne wird nicht untergehen…
  • schön ist auch, dass am 17. Juli Kettcar, eine meiner Leidenschaften aus Tomte-Zeiten mal wieder in Jena (genauer im Kassa) vorbeischauen. Ich komm gern auf ein Bier mit (R)rum.
  • dann – dieser Termin steht noch nicht fest (erstmal warten wie sich das Line-Up so entwickelt – vielleicht noch das Highfield. Obwohl natürlich der Auftritt von Jimmy Eat World, Eagles Of Death Metal und Funeral For A Friend das Ding fast zur Pflicht werden lässt.
  • und zu guter letzt Maximo Park in Dresden. Mit Brüderchen. Asskicking.

uiuiui… was ein Programm. Ich zähle mal die Eintrittspreise zusammen: ca. 170 Euro (ohne Highfield mit 79 Euro).

Naja… Hauptsache erstmal Primäziele, für die schon Karten exisiteren.